Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Donnerstag, 21. Januar 2021 · Fidele Drps Regionseiten
Neueste Kommentare
05.08.2016 Region

Hitlers Weltanschauung in Mein Kampf

Vortrag von Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig am 11.8.2016 im Regionshaus
Hannover. Kaum ein anderes Buch der neueren Geschichte ist ebenso berühmt wie berüchtigt wie die politisch-ideologische Programmschrift Adolf Hitlers Mein Kampf. Für die einen ist das in den Jahren 1924 bis 1926 entstandene Buch unerträglich banal, für die anderen ist es ein brandgefährliches Werk. Die Gedenkstätte Ahlem hat dazu die Politikwissenschaftlern Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig eingeladen, die in ihrem Vortrag am Donnerstag, 11. August, 19 Uhr, im Haus der Region, Raum N002, Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover, einen sachlichen Zugang zu diesem umstrittenen Buch sucht. Dabei liegt ihr Hauptaugenmerk auf der Weltanschauung, die Hitler in Mein Kampf entwickelt hat. Die Wissenschaftlerin zeigt außerdem auf, dass die innere Folgerichtigkeit dieser Weltanschauung berücksichtigt werden muss, wenn man eine Antwort auf die entscheidende Frage finden will, wie es zum Holocaust kommen konnte. Der Eintritt ist frei.
(Pressemitteilung Region Hannover, 05.08.2016)

14.10.2014 Region

Vortrag im Regionshaus: Flucht und Asyl im 20. und 21. Jahrhundert

Veranstaltung der Gedenkstätte Ahlem
Hannover. Jeder hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen, so steht es seit 1948 in Artikel 14 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Die Geschichte von Flucht und Asyl aber reicht viel weiter zurück. Welche Entwicklung das Migrationsgeschehen nach dem Ersten Weltkrieg nahm und mit welchen Argumenten die Debatte um Asylrecht und Flüchtlingspolitik bis in die (more…)

21.08.2014 Region

Vortrag: Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs aus polnischer Sicht

Update (01.09.2014): Die für heute Abend angekündigte Veranstaltung der Gedenkstätte Ahlem Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs: Die polnische Perspektive fällt leider aus. Der Referent ist verhindert. Ein Ersatztermin ist derzeit nicht geplant.
Hannover. Die Gedenkstätte Ahlem lädt für Montag, 1. September 2014, zu einer Vortragsveranstaltung im Regionshaus an der Hildesheimer Straße 18, in 30169 Hannover ein. Thema des Vortrags von Dr. Jacek Andrzej Mlynarczyk ist der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs aus der Perspektive Polens. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. (more…)

07.07.2014 Region

Vortrag im Regionshaus: Prof. Dr. Herfried Münkler spricht über den Ausbruch des Ersten Weltkriegs

Gedenkstätte Ahlem
Hannover. Die Frage, wer die Verantwortung für den Ersten Weltkrieg hatte, wer die Schuld dafür trägt, ist intensiv diskutiert worden. Weniger hat man sich mit der Frage beschäftigt, welche Lehren sich daraus ziehen lassen. Antworten darauf gibt ein Vortrag des Politikwissenschaftlers Prof. Dr. Herfried Münkler am Donnerstag, 17. Juli 2014, im Regionshaus an der Hildesheimer Straße 18. (more…)

24.06.2014 Region

Gedenkstätte Ahlem: Vortragsveranstaltung am 26. Juni fällt aus

Hannover. Die für Donnerstag, 26. Juni 2014, 19 Uhr, angekündigte Vortragsveranstaltung mit Prof. Dr. Wolfgang Schieder im Regionshaus muss aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. Der Vortrag mit dem Titel Benito Mussolini ein zweiter Hitler? wird in der zweiten Jahreshälfte nachgeholt, so die Veranstalter der Gedenkstätte Ahlem.
(Pressemitteilung Region Hannover, 24.06.2014)

16.06.2014 Region

Vortrag im Regionshaus: Benito Mussolini – ein zweiter Hitler?

Update (24.06.2014): Vortragsveranstaltung am 26. Juni fällt aus
Gedenkstätte Ahlem
Wolfgang Schieder spricht über Benito Mussolini ein zweiter Hitler?

Hannover. Zwei Brüder im Geiste, Partner und Konkurrenten: Die Beziehung zwischen Adolf Hitler und Benito Mussolini steht am Donnerstag, 26. Juni, im Mittelpunkt einer Vortragsveranstaltung im Regionshaus an der Hildesheimer Straße 18. Prof. Dr. Wolfgang Schieder widmet sich der Frage, inwiefern Benito Mussolini als ein zweiter Hitler zu verstehen ist. (more…)

13.05.2014 Region

Wie eine stabile Beziehung zum Baby aufbauen?

Vortrag und Austausch im Haus der Region am 16. Mai 2014
Sichere Bindung: PD Dr. Karl Heinz Brisch aus München referiert über frühkindliche Beziehung

Hannover. Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft stellen viele Eltern vor viele Fragen. Der Wille, alles richtig machen zu wollen, und die Flut oft unterschiedlicher Informationen tragen mitunter eher zur Verunsicherung als zum souveränen Umgang mit dem Baby bei. (more…)

14.04.2014 Region

Vortrag im Regionshaus: Jüdische Jugendbewegung

Gedenkstätte Ahlem: Ulrike Pilarczyk spricht über die jüdische Jugendbewegung
Hannover. Was bewegte junge Jüdinnen und Juden dazu, sich in der jüdischen Jugendbewegung zu engagieren? Wie prägte die zionistische Erziehungspraxis die jüdische Jugend? Und wie bereiteten sie sich auf das Leben im Kibbuz vor? Diesen Fragen geht am Donnerstag, 24. April 2014, die Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Ulrike Pilarczyk nach. Ihr Vortrag beginnt um 19 Uhr im Haus der Region an der Hildesheimer Straße 18. Der Eintritt ist frei. (more…)

21.03.2014 Region

Gemeinsame Veranstaltungsreihe: Ökonomie und Ethik

Hannover. Premiere für die Allianz der 21 hannoverschen Krankenhäuser. Erstmals zeigen die Kliniken auch inhaltlich gemeinsam Flagge. Mit der Veranstaltungsreihe Ökonomie und Ethik im Krankenhaus wollen Hannovers Krankenhäuser Patienten, Mitarbeitende und Öffentlichkeit über die ethische und humane Dimension der derzeitigen Form der Krankenhausfinanzierung informieren. (more…)

25.02.2014 Region

Vortrag: Die Belasteten – Euthanasie im Zweiten Weltkrieg

Gedenkstätte Ahlem
Hannover. Jeder achte Deutsche ist heute direkt mit einem Menschen verwandt, der zwischen 1939 und 1945 ermordet wurde, weil er psychisch krank oder behindert war. Die damals Beteiligten beschönigten das Verbrechen als Erlösung, als Gnadentod oder Sterbehilfe. Der Historiker und Journalist Dr. Götz Aly beschreibt die Euthanasiemorde in seinem (more…)

27.01.2014 Region

Gedenkstätte Ahlem: Vortrag über die Widerstandskämpferin Elisabeth Schmitz

Vergessen, entdeckt, geehrt
Die Berliner Studienrätin Dr. Elisabeth Schmitz (1893 1877) verfasste bereits 1935 eine fundierte Denkschrift gegen die Entrechtung der Juden und versuchte vergeblich, die evangelische Kirche zum Protest zu bewegen. Nach dem Pogrom 1938 quittierte sie den Schuldienst, versteckte Deutsche jüdischer Herkunft und bewahrte so etliche von ihnen vor der Deportation. (more…)

19.11.2013 Region

Der lange Schatten von 1933: Veranstaltungsreihe endet

Gedenkstätte Ahlem – Der lange Schatten von 1933 NS-Herrschaft und das Ende der Demokratie: Veranstaltungsreihe endet mit einer Podiumsdiskussion
Hannover. Am 22. Januar 2013 hat sie mit einer Filmvorführung über das Leben des Sinti-Boxers Johann Rukeli Trollmann im Kino im Künstlerhaus begonnen, am Donnerstag, 29. November 2013, findet die Veranstaltungsreihe Der lange Schatten von 1933 NS-Herrschaft und das Ende der Demokratie mit einer Podiumsdiskussion im Haus der Region, (more…)

frhere Nachrichten »


Schünemannplatz
Dies ist Fidele Drp!