Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Sonntag, 17. Dezember 2017 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare

Werbung

28.05.2015 Burgdorf

Kita-Streik in Burgdorf: Gebühren werden erstattet

Burgdorf

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Kindertagesstätten haben sich seit Freitag, dem 08.05.2015, fast ununterbrochen dem Arbeitskampf angeschlossen. Allen Eltern bzw. Zahlungspflichtigen der Kindertagesstättengebühren werden aufgrund der Anzahl der inzwischen eingetretenen streikbedingten Schließtage die Betreuungsgebühren und das Essensentgelt anteilig erstattet. Anträge auf Rückzahlung der Gebühren sind seitens der Eltern nicht erforderlich. Die Verwaltung ist bemüht, die Gebührenerstattung möglichst zeitnah nach Beendigung der tariflichen Auseinandersetzung umzusetzen. Die Bearbeitung der Rückzahlungen wird für die rund 600 städtischen Kita-Plätze allerdings etwas Zeit in Anspruch nehmen.
(Pressemitteilung Stadt Burgdorf, 28.05.2015)

22.05.2015 Burgdorf

Schließung der städtischen Kindertagesstätten durch Warnstreiks bis auf Weiteres

Burgdorf

Verdi hat eine weitere Streikbeteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozial- und Erziehungsdienstes in den kommenden 4 bis 5 Wochen angekündigt. In der Woche vom 26.05. bis 29.05.2015 werden alle Einrichtungen weiterhin geschlossen bleiben. (weiterlesen…)

08.05.2015 Burgdorf

Schließung der städtischen Kindertagesstätten durch Warnstreiks

Burgdorf

Eltern, deren Kinder in einer städtischen Krippe, einem städtischen Kindergarten oder Hort betreut werden, müssen sich am Freitag, 08.05.2015 und in der Zeit vom Mittwoch, 13.05.2015 bis Donnerstag, 21.05.2015 auf erhebliche Einschränkungen im Betreuungsangebot einstellen. (weiterlesen…)

14.04.2015 Burgdorf

Burgdorf: Schließung der städtischen Kindertagesstätten durch Warnstreiks

Burgdorf

Am Donnerstag, 16.04.2015 werden sich aus allen städtischen Kindertagesstätten Beschäftigte des Sozial- und Erziehungsdienstes am Warnstreik beteiligen. Die Kindertagesstätten Freibad, Gartenstraße, Otze, Schillerslage sowie Südstern müssen aus diesem Grund geschlossen werden. In den Kindertagesstätten Ramlingen-Ehlershausen, Sorgensen und Weststadt können einrichtungsübergreifende Notgruppen für Kindergartenkinder angeboten werden. Notbetreuungsplätze für Krippenkinder stehen nur für Krippenkinder der Kindertagesstätte Ramlingen-Ehlershausen und Sorgensen zur Verfügung. Da Notbetreungsplätze nur in begrenzter Anzahl eingerichtet werden können, werden alle Eltern gebeten, die Betreuung ihrer Kinder zunächst möglichst selbst sicherzustellen. Alle Eltern, die einen Notbetreuungsplatz in Anspruch nehmen müssen, melden den Bedarf bitte bei ihrer Einrichtungsleitung an.
(Pressemitteilung Stadt Burgdorf, 14.04.2015)

30.03.2015 Burgdorf

Burgdorf: Warnstreik am 7. April 2015

Burgdorf

Update (02.04.2015):
Aufgrund des Warnstreiks im öffentlichen Dienst bleiben alle städtischen Kindertagesstätten (Krippen, Kindergärten, Horte) am Dienstag, den 7. April 2015 ganztägig geschlossen. Eine Notgruppenbetreuung ist ausschließlich für Kinder der Kindertagesstätte Weststadt möglich. (weiterlesen…)

17.03.2015 Burgdorf

Warnstreik in Burgdorf: Schließung aller städtischen Kindertagesstätten

Burgdorf

Aufgrund des Warnstreiks im öffentlichen Dienst bleiben alle städtischen Kindertagesstätten (Krippen, Kindergärten, Horte) am Freitag, den 20.03.2015 ganztägig geschlossen. Ein Notgruppenbetrieb kann nicht angeboten werden.
(Pressemitteilung Stadt Burgdorf, 17.03.2015)

17.03.2014 Burgdorf

Warnstreik: Kindertagesstätte Freibad bleibt am Mittwoch geschlossen

Burgdorf

Aufgrund des Warnstreiks im Öffentlichen Dienst bleibt die städtische Kindertagesstätte Freibad am Mittwoch, 19.03.2014 ganztägig geschlossen. Ein Notgruppenbetrieb ist nicht vorgesehen. Die Eltern wurden bereits informiert.
(Pressemitteilung Stadt Burgdorf, 17.03.2014)

04.03.2013 Hannover, Region

GEW: Streik an Schulen in der Stadt und der Region Hannover

Tarif- und Besoldungsrunde 2013 Land Niedersachsen
Streik- und Aktionstag an Schulen am 5. März 2013

In der Tarif- und Besoldungsrunde 2013 bei den Ländern werden sich am Dienstag, den 5.3.2013 auch Beschäftigte an Schulen an Warnstreiks beteiligen. Angestellte Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiter/-innen , Sozialpädagogen und Schulassistenten werden einem Aufruf der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), LV Niedersachsen folgen und unterstützen die Forderungen der GEW: (weiterlesen…)

18.02.2013 Hannover, Region

Tarifrunde 2013 GEW organisiert Streiktag

Im Rahmen der Tarif- und Besoldungsrunde 2013 ruft die GEW Niedersachsen ihre Tarifbeschäftigte auf, am 19.2.2013 ganztägig die Arbeit niederzulegen. Tarifbeschäftigte sind: angestellte Lehrkräfte, Pädagogische Mitarbeiter, Schulassisstenten, Schulsozialarbeiter). Die Gewerkschaften fordern: (weiterlesen…)

16.03.2012 Burgdorf

Warnstreik: Kita Otze und Kita Südstern bleiben am Montag geschlossen

Burgdorf

Aufgrund des Warnstreiks im öffentlichen Dienst bleiben die städtischen Kitas Otze und Südstern am Montag, 19.03.2012 ganztägig geschlossen. Ein Notgruppenbetrieb ist nicht vorgesehen.
Die Eltern wurden bereits von den betroffenen Kitas informiert.
Pressemitteilung 16.03.2012, Stadt Burgdorf

08.02.2010 Die Linke

Öffentliche Dienste sind mehr wert!

Heidrun Dittrich Jagaus Äußerungen sind verfehlt und anti-sozial!
Mehrere Tausend Beschäftigte im Öffentlichen Dienst sind aus ganz Niedersachsen heute nach Hannover gekommen um für ihre Belange zu demonstrieren und den öffentlichen Arbeitergebern vor der 3. Verhandlungsrunde Entschlossenheit zu zeigen. In der aktuellen Tarifrunde streiken die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst für eine bessere Bezahlung. Doch Bund und Kommunen als Arbeitgeber stellen sich in dieser Tarifrunde stur. (weiterlesen…)

08.02.2010 Die Linke

Jagaus Äußerungen über den heutigen Warnstreik sind unerträglich!

Die Linke

„Die Lohnforderungen der im öffentlichen Dienst Beschäftigten sind absolut berechtigt“, so der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE in der Regionsversammlung Hannover. Vor diesem Hintergrund sind die harten Anwürfe des Regionspräsidenten Hauke Jagau, der insbesondere den 24-stündigen Warnstreik der üstra öffentlich als „unerträglich“ bezeichnete nicht nachvollziehbar. „Es ist unanständig, die streikenden MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn aus dem Dienstwagen heraus an den Pranger zu stellen“, so Leidecker. Als kommunaler Arbeitgeber trage er eine gewichtige Verantwortung dafür, dass die Arbeitgeberseite ver.di kein verhandlungsfähiges Angebot unterbreitet hat. DIE LINKE fordert Jagau auf, die Unterbreitung eines solchen Angebotes umgehend nachzuholen.
Pressemitteilung 08.02.2010, Die Linke. Fraktion in der Regionsversammlung

frühere Nachrichten »


Musik in St. Augustinus zu Weihnachten 2017
Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp
Dies ist Fidele Dörp!