Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Dienstag, 21. November 2017 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare

Werbung

19.08.2016 FDP

FDP-Regionsfraktion fordert Einführung eines Kurzstreckentickets für die S-Bahn im Gebiet der Region Hannover

FDP

Region Hannover; Die FDP-Fraktion Region Hannover fordert in einem Antrag die Einführung eines Kurzstreckentickets im S-Bahn-Netz. Im Gebiet der Region Hannover soll das Ticket zum Preis in Höhe von 1,50 € zur Fahrt von zwei Stationen mit der S-Bahn auch Kommunen übergreifend berechtigen.

Mit der Einführung des Kurzstreckentickets zur Nutzung im S-Bahn-Netz im gesamten Gebiet der Region Hannover verspricht sich die FDP-Fraktion erkennbare Chancen auf Fahrgastzuwächse im ÖPNV und eine Verbesserung der Serviceleistungen. Während es bereits seit längerer Zeit das Angebot eines Kurzstreckentickets im Busverkehr, das zur Fahrt von fünf Stationen berechtigt, und bei der Stadtbahn gibt, bei der die Fahrgäste mit dem Kurzstreckenticket drei Stationen fahren können, gibt es im S-Bahn-Verkehr ein solches Angebot bisher noch nicht.

„Im S-Bahn-Verkehr steigen die Fahrgastzahlen seit Jahren kontinuierlich an. Die Angebote sind untereinander gut abgestimmt und die Verbindungen werden immer weiter vernetzt. Wir sehen in der Einführung eines Kurzstreckentickets zur Nutzung im S-Bahn-Netz innerhalb des Regionsgebiets weiteres großes Potenzial, neue Kunden im ÖPNV hinzuzugewinnen. Viele Menschen, die sonst für bestimmte Fahrten das Auto nutzen, könnten zum Umstieg auf den ÖPNV durch vergleichsweise schnellere Verbindungen und verkürzte Fahrtzeiten motiviert werden“, meint Bernhard Klockow, verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion.
So sind zum Beispiel im Gebiet der Landeshauptstadt Hannover die Standorte der Leibniz-Universität Hannover am Bahnhof Bismarckstraße und im Einzugsbereich des Bahnhofs Nordstadt binnen einer Station mit der S-Bahn vom Hauptbahnhof Hannover erreichbar. Die Hochschule Hannover ist vom Hauptbahnhof mit dem Haltepunkt „Linden/Fischerhof“ binnen zwei Stationen erreichbar. Auch im Umland Hannovers könnte die Fahrgastzahl signifikant gesteigert werden durch die Chance, andere Ortsteile einer Kommune oder anderer Kommunen direkt und schnell zu erreichen, zum Beispiel zwischen Letter und Seelze bzw. Wunstorf, zwischen Barsinghausen und Egestorf am Deister sowie zwischen Burgdorf und Ehlershausen.

(Pressemitteilung FDP-Fraktion der Region Hannover, 19.08.2016)

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Möglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel veröffentlicht am 19.08.2016
  •  
  •  
  • Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Der Ricklinger Deich

Kein Kommentar »

Einen Kommentar hinterlassen

Disclaimer: Die Herausgeber können nicht garantieren, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird. Es werden kurze Kommentare, die keine externen Links enthalten, bevorzugt. Die Herausgeber behalten sich vor die Kommentare zu bearbeiten. Die veröffentlichten Kommentare geben nicht die Meinung der Herausgeber dieser Website bzw. den Betreibern des Netzwerkes Fidele Dörp wieder.
Bitte beachten Sie, dass mit dem Absenden Ihr angegebener Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Datenschutz im Netzwerk Fidele Dörp


Dies ist Fidele Dörp!