Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Dienstag, 21. November 2017 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare

Werbung

18.02.2016 Die Linke, Piratenpartei

LINKE & PIRATEN: Stadtbahnprojekt 10/17 endlich stoppen und Bahnen besser fahren lassen

Gruppe LINKE & PIRATEN in der Regionsversammlung Die Gruppe LINKE & PIRATEN fordert vor dem Hintergrund der bekannt gewordenen Kostenexplosion beim Stadtbahnprojekt „10/17“, dieses endlich zu stoppen. Diese sogenannte D-Linie soll nun 63 Millionen Euro kosten, statt wie bisher geplant 47 Millionen Euro.
Und dafür soll dann die Bahn nicht mehr zum Schauspielhaus und zum Aegi fahren, mit der Folge, dass das Schauspielhaus keinen Stadtbahnanschluss mehr hat. „SPD und Grüne wollen Millionen für ein schlechteres Stadtbahnangebot in der hannoverschen Innenstadt geben“, muss Michael Fleischmann, Gruppenvorsitzender von LINKEN & PIRATEN, feststellen. „Diesen Unsinn lehnen wir ab“, unterstreicht Jürgen Hey (Piraten).

LINKE & PIRATEN schlagen stattdessen vor, die heutige Linie 10 abwechselnd einmal oberirdisch von Ahlem bis zum Aegi und einmal durch die Humboldtstraße und dann unterirdisch durch die Tunnelstrecke über Waterloo bis zum Hauptbahnhof fahren zu lassen. Zwischen 6 und 20 Uhr soll die heutige Stadtbahnlinie 10 im 5-Minuten-Takt verkehren, was vor allem das Nahverkehrsangebot in Limmer und Linden-Nord verbessern wird.

(Pressemitteilung Gruppe LINKE & PIRATEN in der Regionsversammlung, 18.02.2016)

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Möglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel veröffentlicht am 18.02.2016
  •  
  •  
  • Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp

Kein Kommentar »

Einen Kommentar hinterlassen

Disclaimer: Die Herausgeber können nicht garantieren, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird. Es werden kurze Kommentare, die keine externen Links enthalten, bevorzugt. Die Herausgeber behalten sich vor die Kommentare zu bearbeiten. Die veröffentlichten Kommentare geben nicht die Meinung der Herausgeber dieser Website bzw. den Betreibern des Netzwerkes Fidele Dörp wieder.
Bitte beachten Sie, dass mit dem Absenden Ihr angegebener Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Datenschutz im Netzwerk Fidele Dörp


Dies ist Fidele Dörp!