Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Samstag, 18. November 2017 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare

Werbung

25.09.2014 Burgdorf, Piratenpartei, Region

LINKE & PIRATEN zum Burgdorfer Bahnhof: Warnhinweise bei durchfahrenden Güterzügen erhalten

Gruppe LINKE & PIRATEN in der RegionsversammlungNeue Warnmethoden prüfen
Die Gruppe LINKE & PIRATEN in der Regionsversammlung kritisiert das Vorhaben der Bahn, auf dem Burgdorfer Bahnhof wartende Fahrgäste nicht mehr vor durchfahrenden Güterzügen zu warnen. Teilweise passiert das jetzt schon, obwohl die Güterzüge mit hohen Geschwindigkeiten durch den Bahnhof fahren. Um den Ruhebedürfnissen der Anwohner Rechnung zu tragen und gleichzeitig die Sicherheit der Fahrgäste zu gewährleisten, haben LINKE & PIRATEN einen Antrag in den Verkehrsausschuss der Region eingebracht. Danach soll geprüft werden, inwieweit die Fahrgäste anstatt durch Lautsprecherdurchsagen in Zukunft durch auf den Nahbereich gerichtete Tonsignale, Lichtzeichen und Hinweisen auf den elektronischen Anzeigetafeln gewarnt werden können.

„Nicht nur der Schreck kann einem in die Knochen fahren, wenn plötzlich Züge vorbeirauschen“, betont der Burgdorfer Regionsabgeordnete Jürgen Hey (Piraten). „Güterzüge verursachen einen beängstigenden Sog, wenn sie durch den Bahnhof fahren.“ Vom Bahnsteig des Burgdorfer Bahnhofs aus sind die Züge aus Richtung Celle erst zu sehen, wenn sie nur noch circa 500 Meter entfernt sind, weil das Gleis durch eine Kurve führt. „Es besteht die Gefahr für Reisende, insbesondere für Kinder, Senioren und Menschen mit eingeschränkter Mobilität, von diesem Sog mitgerissen zu werden“, mahnt Hey. „Von einer eingehenden Prüfung und Risikobewertung, wie die Bahnsprecherin behauptet, kann keine Rede sein.“

„Mit der Kombination aus auf den unmittelbaren Nahbereich gerichteten Ton- und Lichtsignalen sowie Textanzeigen kann der Fahrgast auf dem Bahnsteig zielgenau erreicht werden“, sagt der Gruppenvorsitzende und Burgdorfer Ratsherr Michael Fleischmann (Linke). „Die Anwohner, die hinter dem Bahnhof in etwa 50 Metern Entfernung wohnen, wären dann einer weitaus geringeren Lärmbelästigung ausgesetzt.“

(Pressemitteilung Gruppe LINKE & PIRATEN in der Regionsversammlung, 25.09.2014)

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Möglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel veröffentlicht am 25.09.2014
  •  
  •  
  • Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Schünemannplatz

Kein Kommentar »

Einen Kommentar hinterlassen

Disclaimer: Die Herausgeber können nicht garantieren, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird. Es werden kurze Kommentare, die keine externen Links enthalten, bevorzugt. Die Herausgeber behalten sich vor die Kommentare zu bearbeiten. Die veröffentlichten Kommentare geben nicht die Meinung der Herausgeber dieser Website bzw. den Betreibern des Netzwerkes Fidele Dörp wieder.
Bitte beachten Sie, dass mit dem Absenden Ihr angegebener Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Datenschutz im Netzwerk Fidele Dörp


Dies ist Fidele Dörp!