Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Montag, 20. November 2017 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare

Werbung

21.08.2014 Region

Vortrag: Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs aus polnischer Sicht

Region

Update (01.09.2014): Die für heute Abend angekündigte Veranstaltung der Gedenkstätte Ahlem – „Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs: Die polnische Perspektive“ – fällt leider aus. Der Referent ist verhindert. Ein Ersatztermin ist derzeit nicht geplant.
Hannover. Die Gedenkstätte Ahlem lädt für Montag, 1. September 2014, zu einer Vortragsveranstaltung im Regionshaus an der Hildesheimer Straße 18, in 30169 Hannover ein. Thema des Vortrags von Dr. Jacek Andrzej Mlynarczyk ist der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs aus der Perspektive Polens. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Polen war einer der wenigen Staaten, die während des Zweiten Weltkriegs unter den Folgen der Besatzung durch zwei totalitäre Regime zu leiden hatten. Sowohl die nationalsozialistischen als auch die sowjetischen Machthaber hatten sich zum Ziel gesetzt, die polnische Intelligenz weitgehend zu ermorden, die bestehenden gesellschaftlichen

Verhältnisse dauerhaft zu verändern und das besetzte Land wirtschaftlich auszubeuten.

Durch Deportationen, Massenmorde, Repressionen und Vergeltungsaktionen der nationalsozialistischen Besatzung verloren fast 4,5 Millionen Menschen ihr Leben, darunter etwa drei Millionen polnische Jüdinnen und Juden, die Opfer des nationalsozialistischen Völkermordes im Rahmen der „Endlösung der Judenfrage“ wurden. Hunderte Städte und Ortschaften in Polen wurden im Verlauf des Zweiten Weltkrieges komplett zerstört.

Jacek Andrzej Mlynarczyk (geb. 1968), Dr. phil., Historiker, lehrt an der Nikolaus-Kopernikus-Universität Torun, Polen und war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut Warschau.

Weitere Informationen unter: www.gedenkstaette-ahlem.de

(Pressemitteilung Region Hannover, 21.08.2014, Update: 01.09.2014)

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Möglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel veröffentlicht am 21.08.2014
  •  
  •  
  • Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Schünemannplatz

Kein Kommentar »

Einen Kommentar hinterlassen

Disclaimer: Die Herausgeber können nicht garantieren, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird. Es werden kurze Kommentare, die keine externen Links enthalten, bevorzugt. Die Herausgeber behalten sich vor die Kommentare zu bearbeiten. Die veröffentlichten Kommentare geben nicht die Meinung der Herausgeber dieser Website bzw. den Betreibern des Netzwerkes Fidele Dörp wieder.
Bitte beachten Sie, dass mit dem Absenden Ihr angegebener Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Datenschutz im Netzwerk Fidele Dörp


Dies ist Fidele Dörp!