Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Mittwoch, 21. Februar 2018 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare

Werbung

01.10.2013 Hannover, Region

Passivhäuser öffnen die Türen

Tag des Passivhauses 2013: Infos aus erster Hand vom 8. bis 10. November 2013
Energiekosten sparen und komfortabel wohnen – Passivhäuser machen beides möglich. Beim zehnten bundesweiten Tag des Passivhauses bieten Bewohner und Planer vom 8. bis 10. November 2013 Einblicke in ihre beispielhaften Gebäude. Allein in der Region Hannover sind 14 Neu- und Altbauten zu besichtigen. Die Bandbreite reicht vom großzügigen Einfamilienhaus bis hin zu Mehrfamilienhäusern. Zu den diesjährigen Anschauungsbeispielen gehören auch eine ehemalige Schule und eine Scheune, die mit Passivhauskomponenten umgebaut wurden und jetzt komfortablen Wohnraum bieten. Ein großes Informationsangebot gibt es in der Null-Emissions-Siedlung „zero:e park“ in Hannover-Wettbergen. In dem Neubaugebiet werden rund 300 Passivhäuser gebaut; vier Neubauten können beim Tag des Passivhauses besichtigt werden.

Die gemeinnützige Klimaschutzagentur Region Hannover organisiert die regionale Veranstaltung gemeinsam mit dem enercity-Fonds proKlima. Initiator des Passivhaustages ist die Informations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland.

Passivhaus in Hannover-Limmer, Weidestraße

Passivhaus in Hannover-Limmer, Weidestraße

Passivhausstandard bewährt sich
„Passivhäuser sparen im Vergleich zu anderen modernen Neubauten etwa 80 Prozent Heizenergie ein und bieten einen hohen Wohnkomfort“, betont Udo Sahling, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur. „Die Einsparungen werden durch bewährte Maßnahmen erreicht. Hierzu gehören besonders gut gedämmte Wände, Fenster mit 3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung sowie Komfortlüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung“, erklärt Sahling.

Auch proKlima-Geschäftsführer Harald Halfpaap unterstreicht die Vorteile von Passivhäusern. „Der Passivhausstandard lässt sich sowohl beim Neubau als auch bei Altbaumodernisierungen realisieren. Der anerkannte Standard garantiert eine hohe bauliche Qualität, von der die Bewohner einen nachhaltigen Nutzen haben. Mit ihrem niedrigen Energiebedarf leisten Passivhäuser einen Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen und unterstützen somit die Energiewende in Deutschland. Deshalb bieten wir Bauherren Beratungsunterstützung und attraktive Fördermöglichkeiten an“, so Halfpaap.

Mit gutem Beispiel voran
In der Region Hannover stehen bereits sehr viele Passivhäuser. Deshalb ist sie Vorzeigeregion des EU-Projekts PassREg (Passive House Regions with Renewable Energy) und dient anderen europäischen Regionen als Vorbild. PassREg verfolgt das Ziel, den Passivhaus-Standard in Kombination mit erneuerbaren Energien zu verbreiten. Passivhäuser erfüllen schon heute die Vorgaben der ab 2021 geltenden Europäischen Gebäuderichtlinie.

Internetseite und Faltblatt mit Besichtigungsterminen
Alle Bauprojekte, die beim Tag des Passivhauses in der Region Hannover zu sehen sind, stehen mit Adresse und den jeweiligen Besuchszeiten im Internet. Zusätzlich können Interessierte ein Programm-Faltblatt (PDF / 933 KB) beim Service-Center der Klimaschutzagentur telefonisch unter 0511 22 00 22-20 anfordern.

Auf einen Blick: Tag des Passivhauses in der Region Hannover
Termin: 8. bis 10. November 2013
Regionale Veranstalter: Klimaschutzagentur Region Hannover
proKlima – Der enercity-Fonds

Klimaschutzagentur Region Hannover
zum Passivhaustag und zu Fördermitteln:
Info-Telefon: 0511 22 00 22-20 (Mo. und Do. von 9 bis 17 Uhr)
E-Mail
sowie persönliche Beratung im
Service-Point Klimaschutz für die Region Hannover
im üstra Kundenzentrum Hannover
Karmarschstraße 30/32
Mo.-Fr., 11.30-19 Uhr und Sa., 14-18 Uhr

proKlima – Der enercity-Fonds
zu Technik und Fördermitteln:
Telefon: 0511 430-19 70 (Mo. bis Fr. von 9 bis 12 Uhr)
E-Mail

(Pressemitteilung Klimaschutzagentur Region Hannover GmbH via pr/omotion - Gesellschaft für Kommunikation mbH, 01.10.2013)

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Möglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel veröffentlicht am 01.10.2013
  •  
  •  
  • Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Kantorengottesdienst und Orgelmusik in St. Augustinus
Der Ricklinger Deich

Kein Kommentar »

Einen Kommentar hinterlassen

Disclaimer: Die Herausgeber können nicht garantieren, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird. Es werden kurze Kommentare, die keine externen Links enthalten, bevorzugt. Die Herausgeber behalten sich vor die Kommentare zu bearbeiten. Die veröffentlichten Kommentare geben nicht die Meinung der Herausgeber dieser Website bzw. den Betreibern des Netzwerkes Fidele Dörp wieder.
Bitte beachten Sie, dass mit dem Absenden Ihr angegebener Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Datenschutz im Netzwerk Fidele Dörp


Dies ist Fidele Dörp!