Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Mittwoch, 22. November 2017 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare

Werbung

30.07.2013 Die Grünen, Isernhagen

Grüne unterstützen Anti-Fluglärminitiativen

Grüne Isernhagen Die Grünen sind aktiver Teil der Bewegung gegen den zunehmenden Fluglärm. Auch beim jüngsten Treffen der regionalen Fluglärminitiativen in Isernhagen-Kirchhorst waren sie gut vertreten. Neben der aktiven Mitarbeit auf dieser Ebene, bearbeiten sie dasThema seid längerem innerhalb der Partei. So haben inzwischen vier Ortsverbände der Grünen (Garbsen, Langenhagen, Isernhagen, Burgdorf) einen offenen Brief an die Landesregierung unterzeichnet.
Damit machen sie weiter Druck für ruhige Nächte. Außerdem konnte die Unterstützung des Grünen Bundestagskandidaten Wolf von Nordheim gewonnen werden. “Das Bundesverkehrsministerium muss sich stärker für diejenigen einsetzen, die unter Nachtflügen zu leiden haben”, sagte er bei einer vorhergehenden Veranstaltung.

Bereits im Jahre 2012 gab es eine lokale Veranstaltung der Isernhägener Grünen zum Thema Fluglärm in Isernhagen HB, seither nimmt die Resonanz ständig zu.

Inzwischen arbeiten die Fluglärm-Initiativen der Region eng zusammen, um auf die neue rot-grüne Landesregierung einzuwirken.

Auf Grund der zunehmenden Proteste im Raum Kirchhorst, Neuwarmbüchen und Burgdorf hatte der Flughafenbetreiber in Kirchhorst am Emmerkamp eine mobile Messstation aufgestellt. Eine Datenauswertung soll es aber erst im Herbst geben. Z.Z. wird die bevorstehende Erprobung eines steileren Anflugverfahrens durch die Tuifly als „Flüsteranflug“ vermarktet. Dazu wurde die Messstation nach Großhorst verlegt.
Inzwischen erprobt die Isernhagener Initiative eine eigene private Messstation des Deutschen Fluglärmmessdienstes, die in Kürze öffentlich zugänglich sein wird.

Mehr über den Info-Abend in Kirchhorst und darüber, was BürgerInnen selbst tun können, erfährt man unter: www.grüne-isernhagen.de

Als Folge der gut besuchten Veranstaltung laden die Grünen Isernhagen und Burgdorf zu einer Fortsetzung ein:

Fluglärm - was können wir tun?

Diskussionsveranstaltung mit Grünen-Politikern von Land und Bund:
MdL Maaret Westphely, Wirtschaftspolitische Sprecherin
Wolf von Nordheim, Bundestagskandidat

Ort: Kirchhorster Kaffeestuben, Großhorst 2a, 30916 Isernhagen-Kirchhorst, Bushaltestelle: Kirchhorst Großhorst (630, 634, 640)

Zeit: 07.08.2013 19:30 Uhr

Gemeinsam mit den beiden PolitikerInnen soll erörtert werden, wie der Schutz der lokalen Bevölkerung vor unzumutbaren Fluglärm erreicht werden kann. U.a. wurde die Nachtflug-Petition, die bereits im Landtag beraten wurde, für den Bundestag neu aufgelegt. Eine starke Beteiligung der örtlichen Bevölkerung kann dafür sorgen, dass es endlich eine bundeseinheitliche Nachtflugregelung gibt.

Erläuterung:

MdL Maaret Westphely,
Mitglied in den Ausschüssen für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
und für Bundes- und Europaangelegenheiten des Niedersächsischen Landtags

Wolf von Nordheim
Bundestagskandidat für den Wahlkreis Hannover Land I: Burgdorf, Burgwedel, Garbsen, Isernhagen, Langenhagen, Neustadt am Rübenberge, Wedemark und Wunstorf sowie Sprecher der Grünen Landesarbeitsgemeinschaft Landwirtschaft, ländlicher Raum und Tierschutz

Pressemitteilung 30.07.2013, Bündnis 90/Die Grünen Isernhagen, Siegfried Lemke

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Möglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel veröffentlicht am 30.07.2013
  •  
  •  
  • Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Schünemannplatz

Kein Kommentar »

Einen Kommentar hinterlassen

Disclaimer: Die Herausgeber können nicht garantieren, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird. Es werden kurze Kommentare, die keine externen Links enthalten, bevorzugt. Die Herausgeber behalten sich vor die Kommentare zu bearbeiten. Die veröffentlichten Kommentare geben nicht die Meinung der Herausgeber dieser Website bzw. den Betreibern des Netzwerkes Fidele Dörp wieder.
Bitte beachten Sie, dass mit dem Absenden Ihr angegebener Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Datenschutz im Netzwerk Fidele Dörp


Dies ist Fidele Dörp!