Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Mittwoch, 08. Dezember 2021 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare
06.12.2012 Hannover, Region

Neuer Hochbahnsteig für Hainholz neues Zentrum

Hannover. Mit Zuckerkuchen, Kaffee, Kinderpunsch und dem Adventsbus der üstra wurde am heutigen Nikolaustag die Inbetriebnahme des neuen Hochbahnsteigs Hainhölzer Markt an der Linie 6 gefeiert. Die von der infra Infrastrukturgesellschaft Region Hannover im Auftrag der Region Hannover errichtete, barrierefreie Stadtbahnhaltstelle erschließt das das künftige Zentrum des Stadtteils Hainholz auch für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste.

„Der neue Hochbahnsteig erleichtert rund 4.000 Fahrgästen im Einzugsbereich die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel“, sagte Regionspräsident Hauke Jagau bei der Eröffnung, die er gemeinsam mit Hannovers Bürgermeister Bernd Strauch, dem Vorstandsvorsitzenden der üstra, André Neiß, und Martin Vey von der infra vornahm: „Der erhöhte Bahnsteig, der über eine Rampe stufenlos zu erreichen ist, stellt eine Hilfe für alle Menschen dar, die in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind. Alte Menschen, Eltern mit Kinderwagen, Personen mit schwerem Gepäck zählen ebenso dazu wie Rollstuhlfahrer.“

Neuer Hochbahnsteig für Hainholz neues Zentrum

Die Haltestelle Hainhölzer Markt liegt in der Schulenburger Landstraße in Höhe der Querung mit der Grünverbindung „Julius-Trip-Ring“. Eine zehn Meter hohe Skulptur des Künstlers Siegfried Neuenhausen aus Stahl und farbigen Keramik-Elementen markiert den Übergang. Der neue Haltestellenstandort wurde gewählt, weil die Landeshauptstadt Hannover hier zurzeit das neue Stadtteilzentrum für Hainholz entwickelt. Im Einzugsgebiet der Haltestelle befinden sich auch das Kulturhaus, das Naturbad Hainholz, der Stadtteilpark und die Fichteschule. Ebenso wird der nördliche Teil der Hainhölzer Wohngebiete erschlossen. Der neue Bahnsteig ersetzt die bisherigen Haltestellen Bertramstraße und Chamissostraße.

Die Haltestelle wurde unter Berücksichtigung einer möglichst guten Integration in das städtebauliche Umfeld als 70 Meter langer Mittelhochbahnsteig und einer Breite von 4 Metern errichtet, an dem die 3-Wagen-Züge der neueren Stadtbahngeneration der üstra halten können. Der neue Bahnsteig ist signalgeregelt sicher über Rampen zu erreichen. Er ist mit taktilen Leitstreifen, Witterungsschutz, dynamischen Informationsanzeigern, Umgebungsplänen, Fahrplänen, Fahrscheinautomaten, Notruf- und Infosprechstelle ausgestattet.

Insgesamt kostet der Neubau der Haltestelle Hainhölzer Markt rund 3,5 Millionen Euro. Die Baukosten werden sowohl über Investitionshilfen nach dem Entflechtungsgesetz gefördert und vom Land Niedersachsen mit ca. 1,7 Millionen Euro finanziert als auch von der EU über das EFRE-Programm mit 100.000 Euro. Auch die Stadt Hannover beteiligt sich mit 100.000 Euro. Die restlichen kommunalen Mittel werden von der Infra getragen und von der Region Hannover mit ca. 1,6 Millionen Euro refinanziert.

Pressemitteilung 06.12.2012, Region Hannover

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Möglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel veröffentlicht am 06.12.2012
  •  
  •  
  • Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Schünemannplatz

Dies ist Fidele Dörp!