Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Montag, 27. Februar 2017 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare

Werbung

15.11.2011 Die Linke, Wunstorf

DIE LINKE: Regionsverwaltung hat kein ausreichendes Sicherheitskonzept für geplanten Transport

Die Linke

Asbesthalde Luthe
Die Antwort auf eine schriftliche Anfrage der LINKEN in der Regionsversammlung hat ergeben, dass die Regionsverwaltung kein hinreichendes Sicherheitskonzept für den geplanten Abtrag der Asbestzementschlammhalde in Wunstorf-Luthe vorlegen kann. Auf die Frage des Regionsabgeordneten Michael Fleischmann, wie das Sicherheitskonzept vor dem Hintergrund aussieht, dass nach Angaben von ehemaligen Beschäftigten auch asbesthaltige Filterstäube auf die Halde verbracht wurden, konnte Umweltdezernent Priebs nichts sagen. Fleischmann fragte nach Sicherheitsvorkehrungen für den Fall, dass ein Bagger direkt in diese Filterstäube greifen würde.

Weiter fehlen Beweise, ob für alle Testfahrten eine Genehmigung vorgelegen hat. In der Antwort auf diese Frage bezog sich Axel Priebs nur darauf, dass die Firma Rüdebusch zertifiziert sei, den Asbestschlamm zu transportieren. Trotzdem müssen die Asbesttransporte vom zuständigen Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim genehmigt werden. Dieses rechtlich gültige Transportzertifikat liegt erst seit dem 31. Oktober 2011 vor. Die ersten beiden Probefahrten gingen aber schon vor dem 31. Oktober über die Bühne.

Pressemitteilung 15.11.2011, Die Linke. Fraktion in der Regionsversammlung

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Möglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel veröffentlicht am 15.11.2011
  •  
  •  
  • Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Der Ricklinger Deich

1 Kommentar »

  1. während sich in S.-H. sowie in M.-VP. deutlicher (berechtigter) Widerstand formiert hat, bin ich als unmittelbarer Nachbar dieser Altlastenhalde verblüfft über die fehlende Informationspolitik bzw. Stellungnahme der Stadt Wunstorf in dieser Sache. Scheinbar macht sich niemand Gedanken darüber, das eventuell die Bürger aus Luthe massiv gefährdet sind. Da werden über ein dreiviertel Jahr Tag für Tag, LKW’s mit asbesthaltigem Material verladen, je tiefer gegraben wird, je unsicherer wird, was da zutage kommt (oder gibt es jemanden, der genau den Inhalt dieser, seit 1935 genutzten Abraumhalde kennt???? ) Bei ja nun mal überwiegenden Windrichtungen S/SW oder W wäre Luthe laufend gefährdet. Wir haben in der Nähe den evangelischen Kindergarten, Spielplätze und viele Bürger wohnen mit ihren Kindern gerade hier in den Neubaugebieten, da will es mir nicht in den Kopf, das alle so ruhig bleiben. Das kann doch niemand so hinnehmen wollen, oder doch????
    Hans.-J. Koltze

    Kommentar von Hans-Jürgen Koltze — 20.11.2011 @ 20:08

Einen Kommentar hinterlassen

Disclaimer: Die Herausgeber können nicht garantieren, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird. Es werden kurze Kommentare, die keine externen Links enthalten, bevorzugt. Die Herausgeber behalten sich vor die Kommentare zu bearbeiten. Die veröffentlichten Kommentare geben nicht die Meinung der Herausgeber dieser Website bzw. den Betreibern des Netzwerkes Fidele Dörp wieder.
Bitte beachten Sie, dass mit dem Absenden Ihr angegebener Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Datenschutz im Netzwerk Fidele Dörp


Dies ist Fidele Dörp!