Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Samstag, 10. April 2021 · Fidele Drps Regionseiten
Neueste Kommentare
23.06.2010 Laatzen, Region

Neuer Gesundheitsgarten am Klinikum Agnes Karll in Laatzen

Gartenregion Hannover Gartenregion Hannover: Genesung im Grünen
Hannover/Laatzen Patienten, Personal und Besucher freuen sich über den neuen Gesundheitsgarten am Agnes-Karll-Krankenhaus. Die Grünanlage mit unterschiedlichen Bereichen für Therapie, Entspannung und Kommunikation wurde heute in Anwesenheit von Regionspräsident Hauke Jagau offziell eröffnet.
Finanziert wurde der Garten vom Förderverein des Laatzener Klinikums, der Region Hannover und der Klinikum Region Hannover GmbH.

In seiner Ansprache bedankte sich der Regionspräsident beim Vorsitzenden Ulrich Wolter für das große Engagement der Fördervereinsmitglieder, die rund 22.000 Euro für den Bau des Gesundheitsgartens aufgebracht hatten. Mit diesem Geld wurde der Grundstein für der Anlage gelegt, sagte Jagau, der sich wie die Leitung des Klinikums Agnes Karll vom Ergebnis der Gartengestaltung begeistert: zeigte: Der Garten ist eine gelungene Ergänzung zum bestehenden medizinischen Angebot der Klinik.

Duft- und Heilpflanzenbeete stimulieren nun die Sinne der Gartenbesucher; aus einer farnbewachsenen Natursteinmauer plätschert Wasser über Findlinge, sonnige Sitzplätze auf Sandsteinblöcken bieten beste Blicke auf die neu geschaffene Wasserterrasse. Das Konzept des Gesundheits- und Therapiegartens wurde vom beauftragen Büro Dröge + Kerck Landschaftsarchitekten in enger Abstimmung mit dem Direktorium, Ärtzen, Physiotherapeuten und Pflegekräften entwickelt.

Im Rahmen des Projektes Gartenregion Hannover sind bereits im letzten Jahr Gesundheitsgärten an den Kliniken Neustadt am Rübenberge und Großburgwedel entstanden. Alle Standorte wurden ausgewählt, weil sie bereits über ein Potenzial an Grün verfügen.

Bei der Entwicklung der Gesundheitsgärten stand der Ansatz, einen Teil des Klinikalltags nach draußen zu verlagern im Vordergrund. Neben therapeutischen Anlagen ausgerichtet an den medizinischen Schwerpunkten der Häuser wurden an allen Standorten auch Bereiche geschaffen, die dem Aufenthalt, der Kommunikation oder der Entspannung dienen.

Pressemitteilung 23.06.2010, Region Hannover

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Mglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel verffentlicht am 23.06.2010
  •  
  •  
  • Wir verffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Der Ricklinger Deich

Dies ist Fidele Drp!