Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Mittwoch, 23. August 2017 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare

Werbung

22.12.2009 Hannover, Region, hannoverimpuls

hannoverimpuls 2009: Neu aufgestellt für noch effektivere Wirtschaftsförderung

hannoverimpuls

Erweitertes Aufgabenspektrum, organisatorische Umstrukturierungen, erfolgreiche Zahlen: Das ablaufende Jahr 2009 war für die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft hannoverimpuls überaus ereignisreich. Im Ergebnis stehen eine positive Entwicklung im Gründungsbereich, eine ausgebaute Wachstumsförderung und -finanzierung einheimischer Unternehmen - und rund 3.000 neue Arbeitsplätze, die unter Mitwirkung von hannoverimpuls in Kooperation mit kommunalen und regionalen Wirtschaftsförderern in der Region Hannover geschaffen worden sind.

Hannover, 22. Dezember 2009. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft von Stadt und Region Hannover, hannoverimpuls, blickt im sechsten Jahr ihres Bestehens auf ein erfolgreiches 2009 zurück. Ein ereignisreiches Jahr, das für das Unternehmen insbesondere durch die Fusion mit der Technologie-Centrum Hannover GmbH (TCH) und der ExistenzGründungsZentrum Hannover GmbH (EGZ) zum 1.Juni des Jahres geprägt war: „Angebot und Leistungen der drei Gesellschaften wurden zur Jahresmitte unter dem Dach der hannoverimpuls GmbH zusammengeführt, dies brachte Vorteile und Vereinfachungen für Unternehmen und unsere Kooperationspartner“, sagt Ralf Meyer, der seit einem halben Jahr alleiniger Geschäftsführer der hannoverimpuls GmbH ist. „Künftig werde sich hannoverimpuls noch stärker als regionaler Dienstleister für die lokalen Wirtschaftsförderungen ausrichten.“, so Meyer zu weiteren Planungen.

Inhaltlich wurde die Fusion von EGZ, TCH und hannoverimpuls bereits seit November 2008 mit dem Start der Gründungswerkstatt Hannover vorangetrieben. In der Gründungswerkstatt haben die drei Gesellschaften ihre gründungsunterstützenden Aktivitäten gebündelt und bieten allen Gründerinnen und Gründern aus der Region Hannover Unterstützung aus einer Hand. Das Angebot der Gründungswerkstatt wird rege genutzt und übertrifft die Erwartungen: Rund 1.450 gründungsinteressierte Nutzer und 700 durch die Gründungswerkstatt unterstützte Gründungen stehen nach 12 Monaten bis November 2009 zu Buche. „Hannover konnte sich mit diesem runden Angebot im vergangenen Jahr entgegen dem negativen Bundestrend weiter als Gründungsstandort qualifizieren“, bilanziert Ralf Meyer und verweist beispielhaft auf den Gründerwettbewerb StartUp-Impuls. Dieser brachte im Februar zum dritten Mal in Folge eine Rekordbeteiligung, auch der aktuell laufende siebte Wettbewerb verspricht nach ersten Zwischenergebnissen wieder eine sehr hohe Beteiligung. Darüber konnte hannoverimpuls die bundesweit bedeutendste Gründermesse START zum ersten Mal nach Hannover holen.

Doch nicht nur im Gründungsbereich konnten Hannovers Unternehmen von einem erweiterten Angebot des Wirtschaftsentwicklers profitieren. Auch im Rahmen der mittelständischen Wachstumsförderung wurden Leistungen ausgebaut und das Portfolio weiterentwickelt. Beispiel KMU-Förderung: Durch Fördermittel, z.B. die EFRE-Mittel der EU, konnten bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit einem vergebenen Fördervolumen von 840.000 Euro Investitionen in Höhe von 5,5 Mio. Euro initiiert und rund 117 Arbeits- und 22 Ausbildungsplätze geschaffen werden. Zusätzliche neue Angebote wie die Unternehmensdatenbank oder auch Unterstützung beim Wissens-, Innovations- und Technologietransfer (z.B. IT-Check, FIP) wurden vom heimischen Mittelstand stark frequentiert.
Sinnvoll ergänzt wurden diese Aktivitäten durch weiterentwickelte Finanzierungsmöglichkeiten für High-Tech-Gründer, die das Finanzierungsangebot von hannoverimpuls komplettieren. Ab sofort gleichen zwei Beteiligungsfonds zur Innovationsfinanzierung Nachteile für junge, technologieorientierte Unternehmen am Risikokapitalmarkt aus. Aktuell 15 Unternehmensbeteiligungen zeigen den Bedarf an diesen Fonds.

„Mit unserem Finanzierungsangebot „Invest-Impuls“ übernehmen wir eine Vorreiterrolle, denn bisher gibt es Beteiligungsfonds zur Innovationsfinanzierung lediglich auf Länderebene. Wir sind die erste regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft, die als Co-Investor Eigenkapital bereitstellt und somit auch einen Teil des unternehmerischen Risikos unserer High-Tech-Gründer trägt“, erläutert Geschäftsführer Ralf Meyer und zeigt sich insgesamt mit dem Ergebnis des Jahres 2009 zufrieden: „Wir haben unser Angebot an Leistungen zur Branchenentwicklung und zur regionalen Wirtschaftsförderung durch die Fusion entscheidend erweitert können.“ Wettbewerbe, öffentliche Förderprogramme wie KMU- und EFRE-Förderung, Gründungsseminare, Unternehmensbeteiligungen mittels zweier regional ausgerichteter Fonds, Technologieförderung und Kooperationsprojekte decken das gesamte Spektrum qualitativer Wirtschaftsentwicklung ab. „Von der Ideenfindung über die Finanzierung bis zur Exzellenzinitiative bereits etablierter Unternehmen konnten wir neue Impulse geben und effektive Unterstützung bieten.“ Die vorläufige Bilanz dessen: In enger Kooperation mit lokalen und regionalen Wirtschaftsförderern sowie weiteren Partnern hat hannoverimpuls in 2009 die Schaffung von rund 3.000 neuen Arbeitsplätzen (endgültige Zahlen im März 2010) unterstützt.

hannoverimpuls GmbH
Vahrenwalder Straße 7
30165 Hannover
Tel. 0511 300 333-0
Fax 0511 300 333-99
Email

Pressemitteilung 22.12.2009, hannoverimpuls GmbH

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Möglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel veröffentlicht am 22.12.2009
  •  
  •  
  • Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Die Ricklinger Plakatwand

Kein Kommentar »

Einen Kommentar hinterlassen

Disclaimer: Die Herausgeber können nicht garantieren, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird. Es werden kurze Kommentare, die keine externen Links enthalten, bevorzugt. Die Herausgeber behalten sich vor die Kommentare zu bearbeiten. Die veröffentlichten Kommentare geben nicht die Meinung der Herausgeber dieser Website bzw. den Betreibern des Netzwerkes Fidele Dörp wieder.
Bitte beachten Sie, dass mit dem Absenden Ihr angegebener Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Datenschutz im Netzwerk Fidele Dörp


Dies ist Fidele Dörp!