Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Mittwoch, 23. August 2017 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare

Werbung

10.12.2009 Hannover, Langenhagen

Friedensmarsch für Hiroshima

Freitag, 11. Dezember 2009
Schleswig-Holstein haben über 20 Friedensfreundinnen und –freunde (die Mehrheit waren Frauen) am 6. August 2009 um 8:15 begonnen, eine Fahne zum Gedenken an den Atombombenabwurf auf Hiroshima am 6. August 1945 durch die ganze Bundesrepublik zu tragen – von nördlichsten Leuchtturm auf Sylt bis zur Zugspitze und damit vom nördlichsten zum höchstgelegenen Gebäude der Bundesrepublik Deutschland.
Sie soll dann von einer Jugendlichen am 6. August 2010 im Rahmen der für diesen Tag geplanten großen Gedenkveranstaltung in Hiroshima an japanische Jugendliche überreicht werden – als Zeichen, dass wir in Deutschland an der Seite derer stehen, die dafür kämpfen, dass sich das Verbrechen des 6. August 1945 niemals wiederholt.

Wir wollen, dass der Traum von einer Welt ohne Nuklearwaffen Wirklichkeit wird. Deshalb sammeln wir – gemeinsam mit tausenden Friedensbewegten in aller Welt – in diesen Wochen Unterschriften unter den „Appell für eine von Kernwaffen befreite Welt“. Die Listen sollen am 2. Mai 2010 den Staatsmännern und –frauen überreicht werden, die sich dann in New York versammeln, um über eine Aktualisierung des Atomwaffensperrvertrages zu verhandeln. Wir wollen, dass sie dort ernst machen mit dem Vernichten aller Atomwaffen.

Die Fahne ist jetzt in Celle. Es geht dort per Rad weiter am Donnerstag, den 10. Dezember 2009 um 9:00 Uhr am Bahnhof Celle (Achtung: Diejenigen, die aus Hannover kommen, werden voraussichtlich alle mit dem Metronom fahren, der um 8:40 aus Hannover abfährt und um 9:05 in Celle ist. Wir bitten also Birgit, die mit der Fahne zum Bahnhof kommt, Geduld zu haben - wir sind wahrscheinlich erst um ca. 9:07 vor dem Bahnhof). Wir fahren von dort über Burgwedel nach Langenhagen und sind dort voraussichtlich um 16:30 vor dem Rathaus, wo wir Unterschriften sammeln und vom dortigen stellvertretenden Bürgermeister im Rathaus empfangen werden. Anschließend radeln wir noch bis zur Stadtgrenze nach Hannover und bringen die Fahne ins Trockene - Freitag geht es dann von dort weiter.

Wir treffen uns am 11.12.2009 um 9:00 Uhr an der Stadtgrenze Langenhagen-Hannover an der Haltestelle Wiesenau an der Vahrenwalder Strasse, mit den TeilnehmerInnen die aus Langenhagen kommen und fahren mit dem Rad über die Strasse Kugelfangtrifft zu der ehem. Prinz-Albrecht-Kaserne

Wer mit dem Rad kommt, kommt mit dem Rad, wer zu Fuß gehen möchte, kann dies auch tun. Die Fahne wird zu diesem Zeitpunkt aus dem Quartier geholt und ist natürlich dabei.
Die ehemaligen Prinz-Albrecht-Kaserne, in der heute u. a. die Werkstattschule Hannover untergebracht ist, befindet sich in Hannover-Bothfeld, d. h. wir müssen von Langenhagen kommend an der Emmich-Cambrai-Kaserne vorbei die Strasse Kugelfangtrifft bis zur Sündernstrasse/Roschersburg 2 radeln. Dort soll dann die Übergabe der Fahne an die hannoversche Friedensbewegung erfolgen. anschl. müssten wir die Kugelfangtrifft wieder zurückradeln, weil die Vahrenwalderstrasse einen Radweg hat, die Podbielskistrasse über weite Strecken nicht.
Die Aktion vor der ehem. Kaserne wird ordnungsgemäß bei der Polizei angemeldet, ebenso der Fahrradtkorso.

Versammlung am 11.12.2009, ca. 10:00 Uhr Sündernstrasse/Roschersburg 2, vor dem Gebäude der Werkstattschule Hannover der ehem. Prinz-Albrecht-Kaserne um zu zeigen, das Abrüstung möglich ist.
Vor dieser Kaserne hat 1983 die hannoversche Friedensbewegung “blockiert” um gegen Atomgranaten in der BRD zu demonstrieren. Dort werden wir uns “versammeln” und die Hiroshima-Fahne wird an die hannoversche Friedensbewegung übergeben.

ca. 10:15/10:30 Uhr Fahrrad-Korso in die Innenstadt
Route über Kugelfangtrifft, Vahrenwalder Strasse Richtung Innenstadt bis zum Ende - Hamburger Allee - Lister Meile Richtung Bahnhof - Schillerstrasse bis zum Schillerdenkmal auf der Georgstrasse dort werden wir zwischen 11:00 und 12:00 Uhr eintreffen

“Versammlung” am Schillerdenkmal bis 14:00 Uhr,
d. h. wir werden versuchen unser Anliegen “die Abschaffung aller Atomwaffen” durch sammeln von Unterschriften unter einen Aufruf an die Passanten zu bringen.

anschliessend zu Fuss durch die Fussgängerzone zum Rathaus, die “Baustelle Kröpcke” und der Weihnachstmarkt werden umgangen, vermutlich werden wir über die Schmiedestrasse - Marktstrasse - Breite Str. - Osterstrasse zum Rathaus gehen.

Um 14:30 wird eine Delegation vom Oberbürgermeister im Rathaus empfangen.

Weitere Inforamtionen unter friedensmarsch-fuer-hiroshima.de und der Aufruf (PDF)

mit freundlichem Gruß
Klaus Falk

DFG-VK-Gruppe Hannover/Braunschweig
c/o Klaus Falk
Ferdinand Wallbrecht-Str. 9
30163 Hannover
Telefon 0511/628922
E-Mail: hannover (a) dfg-vk.de
Homepage

[PM DFG-VK-Gruppe Hannover/Braunschweig, 10.12.2009, Klaus Falk]

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Möglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel veröffentlicht am 10.12.2009
  •  
  •  
  • Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Die Ricklinger Plakatwand

Kein Kommentar »

Einen Kommentar hinterlassen

Disclaimer: Die Herausgeber können nicht garantieren, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird. Es werden kurze Kommentare, die keine externen Links enthalten, bevorzugt. Die Herausgeber behalten sich vor die Kommentare zu bearbeiten. Die veröffentlichten Kommentare geben nicht die Meinung der Herausgeber dieser Website bzw. den Betreibern des Netzwerkes Fidele Dörp wieder.
Bitte beachten Sie, dass mit dem Absenden Ihr angegebener Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Datenschutz im Netzwerk Fidele Dörp


Dies ist Fidele Dörp!