Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Mittwoch, 05. August 2020 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare
13.11.2009 Wunstorf

Gefahren durch Erweiterung der Kali-Rückstandshalde in Wunstorf?

11. Kammer verhandelt am 18.11.2009 über Klagen des BUND und des NABU gegen den Planfeststellungsbeschluss des Landesbergamtes
Die beigeladene Firma K + S KALI GmbH (K + S) baut in dem Werk Sigmundshall in der Stadt Wunstorf und der Gemeinde Hagenburg Sylvinit und Hartsalz ab. An dem Standort wird seit Anfang des 20. Jahrhunderts Bergbau betrieben.
Die anfallenden Rückstände werden auf die Halde in Wunstorf-Mesmerode aufgebracht.

Auf dem Betriebsgelände werden zudem Salzschlacken aus Aluminiumhütten wiederaufbereitet, die diese zur Schmelze von Sekundäraluminium verwandten. Bei der Wiederaufbereitung auf dem Bergwerksgelände fallen dabei Rückstände an (REKAL), die mit Flugaschen aus Kraftwerken vermischt werden. Der angefochtene Planfeststellungsbeschluss des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (Bergamt) gestattet K + S neben der Haldenerweiterung das Aufbringen des REKAL-Gemischs auf die Halde, die so begrünt werden soll.

Die Kläger, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Naturschutzbund Deutschland (NABU) sind anerkannte Naturschutzverbände. Sie beanstanden die Erweiterung der Halde besonders wegen der daraus folgenden Grundwasserbelastungen und halten das REKAL-Gemisch als Haldenabdeckung für ungeeignet und schädlich.

Die Verhandlung findet am 18.11.2009 ab 10.00 Uhr in Saal 3 statt.

Aktenzeichen: 11 A 4596/07 und 11 4612/07

Pressemitteilung 13.11.2009, Verwaltungsgericht Hannover

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Möglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel veröffentlicht am 13.11.2009
  •  
  •  
  • Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Die Ricklinger Plakatwand

Dies ist Fidele Dörp!