Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Sonntag, 27. September 2020 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare
19.02.2009 Burgdorf, Gehrden, Hannover, Laatzen, Lehrte, Neustadt a. Rbge., Region, Sehnde

Weitere Fördermittel für Veranstaltungen und Projekte der Gartenregion Hannover

Gartenregion Hannover Hannover/Neustadt/Gehrden/Laatzen/Burgdorf/Lehrte/Sehnde – Zuschüsse für das Gartenjahr 2009: Im Rahmen der Gartenregion Hannover hat der Ausschuss für Umwelt und Naherholung der Bewilligung weiterer Mittel für Veranstaltungen und Projekte in Höhe von insgesamt 145.000 Euro zugestimmt. Gefördert werden acht Maßnahmen in Hannover, Neustadt, Gehrden, Laatzen, Burgdorf, Lehrte und Sehnde.

Hannover

1. Vom 18. März bis zum 26. Juli läuft die Ausstellung „Gut Grün! Von Lust und Nutzen der Kleingärten in Hannover“ im Historischen Museum Hannover. Die Ausstellung nimmt die Kleingartenkultur der Landeshauptstadt in den Blick: von der Kartoffel bis zum Liegestuhl. Darüber hinaus entsteht im Innenhof des Museums ein Museums-Kleingarten, der Welt der Kleingärtner erlebbar macht und Schauplatz von zahlreichen Mitmach-Aktionen für Groß und Klein sein wird. Zur Realisierung der Ausstellung ist ein Zuschuss aus Mitteln der Gartenregion Hannover in Höhe von 12.500 Euro erforderlich.

2. Mit der Ausstellung „Unweit von Eden: Altägyptische Gärten, Paradiese in der Wüste“ leistet das Museum August Kestner einen Beitrag zum Kulturprogramm der Gartenregion Hannover. Das Museum zeigt vom 24. September bis 10. Januar 2010 ägyptische Gartenanlagen anhand diverser Grabungsfundstücke bekannter Gärten und zeitgenössischer bildlicher Darstellungen. Über die schon bewilligten Mitteln in Höhe von 7.500 Euro hinaus wird ein weiterer Zuschuss von 12.500 Euro gewährt.

3. Bis zu 30 junge Artisten im Alter zwischen sechs und 16 Jahren führen von Mai bis September in verschiedenen Gärten und Parks das Kinder- und Jugendprogramm des Circus Bunttropfen auf. Geplant sind auch drei Auftritte in den Gärten und Parks der Gartenregion. Zur Kostendeckung ist ein Zuschuss aus Mitteln der Gartenregion in Höhe von 5.000 Euro erforderlich.

Neustadt

4. Das Projekt „7 x Park – 7 Positionen zum Gutspark“ ist Abschluss und Höhepunkt der 4-jährigen Ausstellungsreihe „7 Tore“ auf dem KulturGut Poggenhagen. Vom 13. bis 27. September werden sieben Künstler die sieben Zugänge zum Gutspark so gestalten, dass die Annäherung an den Park inszeniert, die Wahrnehmung des Ziels verändert, überhöht und geschärft wird. Die Vernissage findet am 13. September statt und ist in das Programm des Entdeckertages 2009 eingebunden. 15.000 Euro aus Mitteln der Gartenregion Hannover sollen zur Verwirklichung der Veranstaltung beitragen.

5. Mit dem Gesundheitsgarten für das Krankenhaus in Neustadt ist ein „grüner“ Therapieraum der Orthopädie entwickelt worden, der allen Patienten verschiedene Möglichkeiten zur Kommunikation bietet und als Rückzug dient. Eine geplante Wasserterrasse soll im Wesentlichen mit Sponsorenmitteln gebaut werden. Die Gartenregion steuert 10.000 Euro dazu bei. Damit wird das Projekt des Klinikums mit insgesamt 125.000 Euro gefördert.

Gehrden

6. Nach der denkmalgerechten Pflege, Freistellung und Herausarbeitung des historischen Pflanzenbestandes im Ottomar-von-Reden-Park kann nun die Anlage systematisch weiterentwickelt werden. Mit Bezug zum regionseigenen Projekt „Schmuckbeete“ sollen Staudenbeete an zwei exponierten Stellen angelegt werden: Am Eingang Parkstraße soll ein Staudenbeet den Besucher begrüßen. Im Inneren des Parks sollen eine denkmalgeschützte Treppenanlage und historische Mauerreste durch flächig bepflanzte Staudenbeete miteinander optisch verbunden werden. Weitere Anpflanzungen sind im gesamten Park vorgesehen. Zwischen dem Parkplatz der Schützengesellschaft und dem derzeitigen Kinderspielplatz entsteht ein Weg. Die Maßnahmen werden mit zusätzlichen Mitteln der Gartenregion von 50.000 Euro gefördert, die Gesamtfördersumme steigt auf 198.000 Euro.

Laatzen

7. Das Gesamtkonzept Gesundheitsgärten für alle Krankenhäuser der Klinikum Region Hannover GmbH sowie die konkrete Ausgestaltung der Außenanlagen an den ersten beiden Standorten Burgwedel und Neustadt hat weitere Regionskrankenhäuser überzeugt. Im Eingangsbereich des Agnes-Karll-Krankenhauses in Laatzen setzt der Förderverein des Krankenhauses in Zusammenarbeit mit Sponsoren und ortsansässigen Fachfirmen erste Teile eines Therapiegartens nach Maßgabe des Gesamtkonzeptes um. Um das Engagement des Fördervereins zu unterstützen, leistet die Gartenregion eine Anschubfinanzierung in Höhe von 15.000 Euro.

Burgdorf/Lehrte/Sehnde

8. Mit dem Projekt Landmarken Burgdorfer Aue sollen im Rahmen eines Wettbewerbes an sechs Punkten Skulpturen entlang der Burgdorfer Aue gesetzt werden. Als Standorte für die Skulpturen sind zwei auf Burgdorfer Land, zwei auf Sehnder Gebiet und eine in Lehrte vorgesehen. Die künstlerische Aufgabenstellung sieht vor, dauerhafte Landmarken entstehen zu lassen. Die möglichst vertikal ausgerichteten Skulpturen sind aus witterungsbeständigem Material zu fertigen und sollen voraussichtlich acht bis zehn Jahre als deutlich sichtbare Zeichen in der Kulturlandschaft der Börde beziehungsweise Geest wirken. Das bisherige Preisgeld in Höhe von 5000 Euro pro Landmarke beinhaltet alle Material-, Transport-, Aufbau- und Verankerungskosten sowie die Honorierung der Künstlerinnen und Künstler. Um dem hohen Anforderungsprofil gerecht werden zu können, ist eine Erhöhung des Preisgeldes um weitere 4000 Euro pro Landmarke unumgänglich. Weiterhin entstehen Kosten für die Maßnahmen zur Verkehrssicherungspflicht sowie für die Beschilderung und Unterhaltung der Objekte. Dadurch wird der bisherige Fördersatz um weitere 25.000 Euro auf 46.000 Euro angehoben.

Pressemitteilung 19.02.2009, Region Hannover

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Möglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel veröffentlicht am 19.02.2009
  •  
  •  
  • Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Schünemannplatz

Dies ist Fidele Dörp!