Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Mittwoch, 22. November 2017 · Fidele Dörps Regionseiten
Neueste Kommentare

Werbung

20.01.2008 Hannover, Ronnenberg

Für den Müll zu schade

Kolpingfamilie St. Maximilian KolbeKolpingsfamilie sammelt seit mehr als zehn Jahren Korken
Sammelstelle jetzt auch in Ronnenberg

Kork ist ein wertvoller Rohstoff, der sich über mehrere Jahre unter der äußeren Rindenschicht der Korkeichen entwickelt. Den Naturkorken nach dem Öffnen einer Wein- oder Sektflasche wegzuwerfen ist einfach zu schade, denn das Material lässt sich hervorragend weiterverwenden.

Die Kolpingsfamilie St. Maximilian Kolbe sammelt bereits seit mehr als zehn Jahren Flaschenkorken und beteiligt sich damit an der bundesweiten Sammelaktion „Korken für Kork“. 1500 Kilogramm Kork konnte in dieser Zeit für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt werden.

Im Diakonie Kork Epilepsiezentrum bei Kehl am Oberrhein werden die Korken sortiert, geschrotet und entstaubt. In der Werkstatt arbeiten rund 30 Menschen, davon zwölf mit Behinderungen. Das Granulat wird überwiegend für die Hohlraumdämmung im Hausbau verwendet.

Benötigt werden nur Naturkorken, jedoch keine aus Kunststoff, die den natürlichen Korken ähnlich sind, aber nicht geschrotet werden können. Sammelstellen sind in den katholischen Kirchen Heilige Familie in Empelde, Berliner Straße 20, St. Thomas Morus in Ronnenberg, Deisterstraße 12 und in St. Maximilian Kolbe in Hannover-Mühlenberg, Mühlenberger Markt 5. Am Eingang der Gotteshäuser stehen Behälter, in die die Naturkorken geschüttet werden können.

Nähere Auskünfte erteilt Gerhard Rejnowski unter Telefon (05 11) 43 41 51.

Pressemitteilung Kolpingsfamilie St. Maximilian Kolbe, 17.01.2008

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Möglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel veröffentlicht am 20.01.2008
  •  
  •  
  • Wir veröffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Schünemannplatz

Kein Kommentar »

Einen Kommentar hinterlassen

Disclaimer: Die Herausgeber können nicht garantieren, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird. Es werden kurze Kommentare, die keine externen Links enthalten, bevorzugt. Die Herausgeber behalten sich vor die Kommentare zu bearbeiten. Die veröffentlichten Kommentare geben nicht die Meinung der Herausgeber dieser Website bzw. den Betreibern des Netzwerkes Fidele Dörp wieder.
Bitte beachten Sie, dass mit dem Absenden Ihr angegebener Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Datenschutz im Netzwerk Fidele Dörp


Dies ist Fidele Dörp!