Aktuelle Informationen, Nachrichten und Meinungen aus der Region Hannover

FD Region Hannover

Montag, 08. März 2021 · Fidele Drps Regionseiten
Neueste Kommentare
31.08.2007 Region

20 Jahre auf Tour: Am 09. September 2007 ist Entdeckertag in der Region Hannover

Mit Bussen und Bahnen auf Entdeckertour zum GVH-Spartarif
20 Jahre auf Tour mit Bussen und Bahnen: Unter diesem Motto feiert der Entdeckertag der Region Hannover am Sonntag, dem 09. September 2007, sein rundes Jubiläum. Die Veranstalter erwarten auf dem zentralen Fest in der hannoverschen Innenstadt und an den insgesamt 47 Tourenzielen – von A wie Alfeld bis W wie Wiedensahl – weit über 100.000 große und kleine Besucher und Ausflügler.
Der Großraum-Verkehr Hannover (GVH) fährt zum Spar-Tarif: Am Entdeckersonntag haben die TagesTickets zum Ein-Zonen-Preis im gesamten GVH-Verkehrsgebiet und weit darüber hinaus Gültigkeit. Einzelpersonen können für 3,80 alle Tourenziele mit dem Öffentlichen Nahverkehr erreichen. Noch günstiger wird es für Familien und Kleingruppen bis zu fünf Personen: Für nur 7,60 stehen ihnen am 09. September 2007 Busse, Stadtbahnen und die Züge des Nahverkehrs für beliebig viele Fahrten zur Verfügung.

47 Touren: Von Alfeld bis Wiedensahl

Bad Münder (Tour 2). Mit einem Kinder- und Familientag wird in der Deisterstadt vor allem an die kleinen Entdecker gedacht. Im Sinnes-Parcours, bei der Stadtrallye oder bei einer Hochseilshow können sie Lernen und Erleben, Staunen und Fühlen. Ältere Entdecker kommen beim Jazzfrühstück oder beim Auftritt des Starriders Drum & Bugle Corps auf ihre Kosten.

In Bad Pyrmont (Tour 3) treffen die Entdecker auf den Alten Fritz, Königin Luise und bei einer Geister-Rallye auf das kleine Schlossgespenst Friedrich. In einer Sonderausstellung sind außerdem Fotos der Hollywoodstars Audrey Hepburn und Liz Taylor zu sehen.

Bad Salzdetfurth (Tour 4) feiert nicht nur den 20. Entdeckertag, sondern auch das 20-jährige Bestehen des Stadthistorischen Museums mit einer Sonderausstellung rund um das Thema Salz. Passen dazu lädt das Solebad alle zwei Stunden zu einer Runde Wassergymnastik ein. Entspannung pur garantiert ein geführter Spaziergang durch den Landschaftspark des Schlosses mit anschließender Kaffeetafel.

Moor-Wellness bietet Bad Blenhorst (Tour 5) seinen Besuchern, ob beim Bad im heißen Moorbrei, Moortreten, -kneten oder -joggen. Eine Ausstellung zeigt zudem Bademode im Wandel der Zeit.

Zeitreisen in die Vergangenheit können auch an anderen Tourenzielen unternommen werden. In Hameln (Tour 13) sind der Rattenfänger, Albrecht Dürer und Columbus unterwegs, um die Besucher zu einer sagenhaften Zeitreise in die Märchen- und Wissenschaftswelt einzuladen.

Ganze 900 Jahre geht es auch in Neustadt-Laderholz zurück (Tour 30): Das Dorf feiert seinen Geburtstag mit einem Ernte- und Mühlenfest sowie einem Festumzug. Erwachsene Entdecker nehmen am Schießwettbewerb um den 900-Jahre-Pokal teil, kleine Entdecker gehen auf Schatzsuche.

Gaumenschmausereyen und Gaukeley stehen beim Mittelaltermarkt in Pattensen (Tour 31) auf dem Programm. Ritter kreuzen hier die Schwerter, eine Gruppe Schotten misst sich bei den Highland-Games und die Besucher dürfen Ochsenknochen werfen, Holzschwerter schnitzen und sich im Töpfern versuchen.

Die Region Hannover lang einst unter tief unter dem Meeresspiegel: vor Millionen Jahren. Die Meeresablagerungen der Kreidezeit sind nun Rohstoffe für die Zementindustrie. Am Entdeckersonntag ruht in der Mergelgrube am Rande von Sehnde-Höver (Tour 36) der Betrieb. Statt der großen Bagger können dann die Fossilienjäger nach versteinerten Donnerkeilen, Seeigeln und Haifischzähnen buddeln. Festes Schuhwerk, angepasste Kleidung und einen leichten Hammer bitte mitbringen!

Spielen wie zu Großmutters Zeiten heißt es in Wennigsen (Tour 44). Beim Hinkepott, Murmeln und Blindekuh können sich die Kinder austoben. Wer nicht Spielen mag, besichtigt das Kloster Wennigsen, das Heimatmuseum oder läuft am Morgen direkt beim 2. Cruising-Halbmarathon mit.

In Wiedensahl (Tour 45) stand die Wiege Wilhelm Buschs. Anlässlich seines 175. Geburtstages kann nicht nur sein Geburtshaus, sondern auch eine Sonderausstellung besichtigt werden. Auch ein geführter Dorfspaziergang und Planwagenfahrten führen die Entdecker auf Buschs Spuren. Wiedensahl ist nicht nur die Heimat Wilhelm Buschs, sondern nennt auch ein Zollstockmuseum sein eigen, dessen Sammlung es bereits ins Guiness-Buch der Rekorde geschafft hat.

Im Stadtgebiet Hannover laden sieben Tourenziele zu vielseitigen Aktivitäten ein. In Hannover-Anderten (Tour 14) steht Spiel und Spaß für kleine Entdecker an erster Stelle: Der Fun-Park lockt mit Rutschen, Hüpfburgen, Trampolinen und Kletterwänden. Außerdem findet am Entdeckertag eine Kuscheltier-Olympiade statt, bei der Teddybär und Co. im Hindernislauf, Weitflug und Bobfahren gegeneinander antreten.

In Hannover-Döhren (Tour 15) präsentieren Polizei und TÜV ihre Arbeitsfelder mit Vorführungen der Reiter- und Hundestaffeln und bei einer großen Fahrzeugschau. Im Fahrsimulator, beim Radarlauf und im Rollerparcours können die Besucher ihre Verkehrstüchtigkeit unter Beweis stellen.

Auf die Rollen, fertig, los! heißt es im Hannover-Expopark (Tour 16). Am Entdeckertag werden geführte Inline-Skate-Touren, Wettkämpfe und ein Rennen angeboten, bei denen die Besucher mitskaten und mitfiebern können.

Westernstimmung mit Squaredance und Bull-Riding ist 118 Meter über Normal Null auf dem Deponieberg in Hannover-Lahe (Tour 17) zu finden. Außerdem findet hier um 11 Uhr Deutschlands nördlichster Almauftrieb statt.

In Hannover-Mühlenberg (Tour 19) feiert das Theaterpädagogische Zentrum sein 20-jähriges Bestehen. Passend dazu sind Theaterszenen zu sehen.

Einen Blick hinter die Kulissen des Krankenhauses Nordstadt können die Entdecker bei Tour Nr. 20 werfen. Die HNO-Klinik bietet Führungen an, die benachbarte Neurologie-Klinik informiert über Diagnose- und Therapieverfahren beim Schlaganfall. Damit es nicht zu ernst wird, beleben Clowns die Szene.

Natur pur ist im Ricklinger Holz (Tour 21) zu finden. Die Naturfreunde Hannover laden die Entdecker zu Rundwanderungen durch das geschützte Gebiet, Rundtanz- und Kletterkursen, Grillen und Spielen ein.

Opernplatz in Hannover
Auf dem Opernplatz in Hannover: Entdeckertag 2006

Alle Tourenziele sind bequem und umweltfreundlich mit Bussen und Bahnen zu erreichen zum Spartarif:

Für 3,80 Euro kreuz und quer auf Entdecker-Tour durch die Region

Der Großraum-Verkehr Hannover (GVH) machts möglich: Am Sonntag, dem
09. September 2007, gelten die TagesTickets zum Ein-Zonen-Preis im gesamten GVH-Verkehrsgebiet und weit darüber hinaus. Einzelpersonen können für 3,80 alle Tourenziele mit dem Öffentlichen Nahverkehr erreichen. Noch günstiger wird es für Familien und Gruppen: Für nur 7,60 haben bis zu fünf Personen mit dem TagesGruppenTicket zum Ein-Zonen-Preis die Möglichkeit, ohne Einschränkung den ganzen Tag mit Bussen und Bahnen zu fahren und das im gesamten GVH-Bereich, hin und her, kreuz und quer zu jedem Tourenziel!

Am 20. Entdeckertag gelten die TagesTickets zum Ein-Zonen-Preis auch in den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn (ausgenommen sind IC-Züge), eurobahn und metronom auf den Strecken von Hannover nach Bad Pyrmont, Bodenburg,
Bückeburg, Freden (Leine), Gifhorn, Nienburg, Peine, Unterlüß und Walsrode sowie zwischen Hildesheim und Hameln.

Die günstigen GVH-TagesTickets gibt es bei allen GVH-Servicestellen, bei den
Fahrkartenausgaben der DB im GVH-Gebiet, bei vielen Fahrkarten-Verkaufsstellen, bei den Fahrerinnen und Fahrern in allen Bussen der RegioBus und üstra sowie aus den Fahrkartenautomaten der DB und üstra. Bei den DB-Automaten einfach die 001 für das Ein-Zonen-Ticket in die Zehnertastatur eingeben und dann die Angebotstaste TagesEinzelTicket oder TagesGruppenTicket drücken.

Tipp: TagesTickets rechtzeitig besorgen, die Karte wird erst mit Stempelaufdruck gültig.

Das große Entdeckertagsfest auf dem Opernplatz

Zentrale Anlauf- und Infostelle für alle Entdecker ist der Opernplatz in Hannover. Dort steht auch die große Showbühne, auf der das Moderatoren-Duo Kerstin Werner und Andreas Kuhnt von 10 bis 19 Uhr für Hits, Spiel, Spaß und Stimmung sorgt. Live
dabei sind diesmal Buddy & The Cruisers, Heinz Rudolf Kunze & Wolfgang Stute und Boney M. feat. Liz Mitchell (Daddy Cool).

Auch das Programm auf den anderen sechs Bühnen zwischen Opernhaus und Georgsplatz kann sich sehen und hören lassen: Gekonnt schnoddrig präsentiert Freddy Weiß auf der Bühne Rupp Bräu Musiker wie Don McGordon, Razzle Dazzle oder Heartbeat. Jazz ist die vorherrschende Klangfarbe am Kröpcke: Hannovers musikalischer Bürgermeister Bernd Strauch hat das Knut Richter Trio, Peter Petrel & die Firecats Showband zu Gast. Höhepunkt wird der Auftritt der britischen Stimmungskanonen King Pleasure & The Biscuit Boys sein.

Auf dem Georgsplatz kommentiert Björn Stack auf der Sportbühne sportliche Spitzenleistungen zum RocknRoll von Buddy & The Cruisers und Blues und Boogie-Woogie von Brandy and Friends. Auf dem Theaterwagen am Opernplatz schließlich bieten die Schauspieler der Landesbühne sportliches Improvisationstheater vom Feinsten.

Vorwiegend Bodenständiges kann man auf der Bühne der Region in der Karmarschstraße erleben. Hier sind aber auch Thommi Baake und Nico Walser mit ihrem Beatles-Programm zu hören.

Das Entdeckertagsfest wird ergänzt durch eine Info- und Aktionsmeile vom Kröpcke bis zum Aegidientorplatz: Die Städte und Gemeinden der Region Hannover sowie Gruppen, Initiativen und Vereine haben sich einiges zum Entdeckertagsjubiläum einfallen lassen. So haben die Sachsenfreunde Deister die Autobus Sachsen mit ihren Bus-Oldtimern zu Gast. Mit dem legendären H6B/L, Baujahr 1958, des VEB Kraftfahrtzeugwerks Ernst Grube oder dem ungarischen Ikarus 250 (Baujahr 1979) geht es vom Entdeckertagsfest ab Windmühlenstraße in die Region. Außerdem brechen die Oldies um 18 und 18.30 Uhr zu Stadtrundfahrten auf. Fahrpreise: (pro Haltestelle) Erwachsene 2 , Kinder 1 , ganze Tour: 10 /5 . Am Stand der Sachsenfreunde ist auch die Skisprung-Legende Jens Weißflog anzutreffen. Er steht im Team seines Bundeslandes im Länderkampf gegen die Niedersachsen im Biathlon, der um 13 Uhr beginnt!

Noch mehr Infos gibt es im Internet und im Programmheft!

Alles Wissenswerte rund um den 20. Entdeckertag der Region gibt es auch im Internet unter www.entdeckertag.de sowie im 80-seitigen Programmheft, das ab sofort kostenlos erhältlich ist in allen beteiligten Städten und Gemeinden, in den GVH-Servicestellen und den Geschäftsstellen der Sparkasse Hannover oder direkt bei der Region Hannover, Bürgerbüro, Hildesheimer Straße 20, 30169 Hannover.

Hinweis: Änderungen der Bühnenprogramme sind möglich.

Pressemitteilung 30.8.2007, Region Hannover

  • Sie lesen einen Archiv-Beitrag!
    Mglicherweise sind die Kontaktinformationen und Links im Artikel veraltet. Um die aktuellen Meldungen zu lesen, nutzen sie bitte die Stichworte unten oder gehen Sie zur Startseite, wo immer die neuesten Nachrichten zu finden sind.
  •  
  • Stichworte
  •  
  • Artikel verffentlicht am 31.08.2007
  •  
  •  
  • Wir verffentlichen auch Ihre Nachrichten!

Die Ricklinger Plakatwand

Dies ist Fidele Drp!